Der Weltkrieg in Peru
dieser seltsame Busch
die Scham, die Klage, die Marabouts
die Wörter, die es wagen sich zu reimen immerzu
wie Eene Meene Muh und raus bist Du

Die Angst, die Vergewaltigung, der Wahnsinn
Die Kotze, der Alkohol, des dreifache Anal plug in
Die Droge, das Speed, das Acid, das Gras, der Shit, das Kokain,
Vivaldi, Lou Reed, Scarlatti, Pink Martini, Gabber, Jazz, das Lied der Inuit
Spirulina, frittierter Fisch, indisches Futter, Spaghetti, Chips

Der Räucherfuchs in seinem Unterschlupf
Auf ganz gewisse Art verschieden
Der lange Weg der über gestern von heute nach morgen biegt
Als sich der Schaum meines 60. Bieres verspritzt
Der Region um Marseilles, Toulon und Hyères ist gutes Wetter beschieden
Der Nachmittag in Dunkelheit
Die Ausbildung zum Geschichtslehrer
Die Bienen und ihre Art etwas zu leeren
300 gestickte tiefschwarze Taschentücher in einem Schrank
Die künstlerische Maßnahme als weiße Gewalt gegen den Tod
Das Geschirr, das in der Spüle auf die Spritztour wartet
Die pechschwarzen, kastanienbraunen Haare der Blondine mit den gekräuselten Augen
Die unbeherrschbaren Falten, die Hemden nach dem Waschen werfen
Die dunkle Erinnerung an die Lektüre maßgeblicher Werke
Die Romane, die ich schreiben sollte, die mir aus dem Kopf gehen, ohne jemals reingegangen zu sein
Der Wunsch, mich selbst zu überholen, um bei nächstbesten Gelegenheiten auf mich selbst zu warten

Die Parotexine und die Nebenwirkungen
Der weltweit stärkste Konsum von Anti-Depressiva
Die Blinddarmentzündung, der Blinddarmabzsess, Bauchschmerzen auf Stunden
Die flash Timeline, der HTML-Code, und das Abstürzen des Dreamweavers
Die Hoffnung, die ich auf eine bessere Zukunft hege
Die Tatsache, dass ich meiner Butter einige Nudeln hinzufüge

Das Fensterbrett, der Bürgersteig, die Straße, der Bürgersteig, das Fensterbrett
Das Fenster meiner Nachbarin im vis á vis, die unentwegt verschlossenen Fensterläden
des nächstliegenden Wohnung, die flüchtige Nacktheit meiner Nachbarin vis á vis,
ihre Scham, als sie sich ihrer bewusst wird
Der Schock, Schokolade zu entdecken
Das einzige Unentschieden-Los der Tombola
Meine Stimme, die ich dem Tabak übergab
Die Rage, der Ekel, die Shoah und Gaza
Das Kleid, das ganz allein mit seinen Falbeln tanzt
usw. usw. usw.

Die falsche Freundlichkeit, die niemals etwas anderes sein wird als falsche Freundlichkeit
Die Tatsache, dass alles dies nichts Besonderes heißen will
Die kommerzielle Revolution im Sekundentakt und die Produkte, die stärker sind als ich
Der Grabesstaub, der von überall her gleichzeitig herabfällt
Die Erinnerung der Kriegers des Kitsches, die im vollen Galopp den erloschenen Kampf durchqueren
Die Müdigkeit, die in mir aufkommt, während ich darüber nachdenke, wie wenig ich die Müdigkeit mag
Der Hals der sich zuzieht und mich erstickt
Der Weg zurück zu mir nach Haus.
Der Weg zurück zu mir nach Haus.
Der Weg zurück zu mir nach Haus.
Der Weg zurück zu mir
nach Haus.

Das Band auf das du meine Wörter fädelst
Der Machthunger, der dich in einem Park verweilen lässt
Die komplett zerstörten Keller
Der langsam in den Tod im Kessel herabsinkende Park
Der Botschafter, der mich an der Grenze zwischen Park und Bank empfängt
Die Melancholie, die von mir Besitz ergriffen hat
Die Melancholie, die von mir Besitz ergriffen hat
Amerika und das Projekt seiner ständigen Wiedererneuerung
Die Schönheit der vom Weltraum aus gesehenen Städte, gesehen auf einem Foto auf einem Bildschirm
Die Freundschaft
Das Geräusch des Windes in den Bäumen
Das Geräusch der Bäume im Wind
Das Geräusch von Flugzeugen im Himmel
Das Geräusch des Meeres in den Flugzeugen
Das Geräusch des Meeres im Himmel
Das Geräusch der Dinge, die sich gegenseitig befruchtet
Meine Einsamkeit, die gar nichts befruchtet
Die Einsamkeit der Frauen, die mich vermissen und die sich langweilen, die ohne mich ihren Spaß haben und lachen
Die Lache einer Statue, die mich fasziniert
Die kleinen Kellertüren, die den Blick auf Bauschutt und Ruinen eröffnen
Das Geräusch der Schaufel
Die Bewegungen des Irregehens in dieser verlassenen, überbevölkerten Großstadt, weit und angefüllt mit Scherben
Ist eine Bar halbleer, wenn sie mit Leuten gefüllt ist, die halb voll sind?
Ich war ichselbst eine Scherbe, halbvoll, an den angemessenen Inhalt denkend, angemessen

Es gibt immer was zu tun
Es gibt manchmal Tage, die bitter sind
Es gibt ziemlich viele Menschen auf der Erde
Ziemlich viele Menschen auch unter der Erde
Während ich es kaum erwarten kann, dass meine Mutter stirbt

 

Deutsche VersionTom Bresemann während der Sabine Günther Werkstatt im Technische Universität Berlin im Juni 2012.